Was gibt es Neues? Unser Blog

Blog

Ausflug

Fahrt nach Hamburg mit dem VDA-Bezirk 01

Das Beste zuerst: Wann gibt es schon mal die Gelegenheit sich einen ganzen Tag lang mit anderen Tierfreunden, Biotopgestaltern, Züchtern, Pflanzenspezialisten, Bastlern, Fachleuten, Freunden, und Gästen in Ruhe auszutauschen und außerdem so viel spannende Momente zu erleben! Mit dem Verein dem VDA anzugehören hat also eindeutig Vorteile!

Im Juli 2012 hatte der VDA-Bezirk 01, genauer gesagt Christel Kasselmann, eine Fahrt nach Hamburg organisiert. Der Bus war mit 48 Leuten voll besetzt und konnte pünktlich um 6:30 Uhr am Bahnhof Südkreuz abfahren. Eine ausgiebige Pause am mitgebrachten Buffet entschädigte für das frühe Aufstehen und weiter ging es zur ersten Station: Das Fachgeschäft Aquarium Tonndorf von Bernd Terletzki hat uns schon erwartet und es war ein reines Vergnügen vom Chef persönlich durch sein sehr gut sortiertes Geschäft bis hinter die Kulissen geführt zu werden. Die Verkaufsbecken waren alle sehr sauber, gut bepflanzt und kamen ohne leuchtend bunten Kies, oder Plastiktaucher und -Totenköpfe aus. Besonders interessant war der Technik-Keller und die eigene Lebendfutterzucht, unbelastet von schädlichen Keimen oder Schadstoffen. So etwas fehlt eindeutig in Berlin!

In strömendem Regen ging es weiter zum Tierpark Hagenbeck: Ein Höhepunkt war das Aquarium mit den überwältigend großen Meerwasserbecken, aber auch alle anderen Bereiche und Gehege beeindruckten durch kunstvoll und naturgetreu gestaltete Einrichtungen. Die gesamte Anlage gab den Besuchern dadurch das Gefühl mitten drin zu sein! Es stellt sich natürlich immer die Frage nach der artgerechten Haltung, nach der Zielstellung bei jeder Tierhaltung: Kommerz oder Arterhaltung? Es bleibt eine schwierige Abwägung. Einerseits das eingeschränkte Tierwohl in der Gefangenschaft gegen die Verankerung des Naturschutzgedankens in der Gesellschaft und in Einzelfällen die Erhaltungszucht aussterbender Tierarten. Auch darüber haben wir diskutiert und das sollten wir immer wieder tun!

Nach dem Zoobesuch war noch Gelegenheit an der Alster in der Sonne zu sitzen, bis es dann wieder Zeit war nach Berlin zurückzufahren. Wir hatten einen wunderbaren und gut organisierten Tag – vielen Dank an Christel!

Hier noch einige Eindrücke von diesem besonderen Ausflug:

Ausflug

Besuch der Biosphäre Potsdam

Ein Regenwald von ca. 5.000 m², praktisch vor unserer Haustür? Das ist einen Ausflug wert! In der 24 m hohen Halle werden ca. 20.000 Tropenpflanzen und etwa 130 Tierarten gezeigt.

Neben dem Wasserfall und dem Schmetterlingshaus war auch die stündliche Gewittersimulation mit Regen über dem Urwaldsee besonders sehenswert: Unseren Fischen würde so eine Abwechslung bestimmt ebenfalls gut tun!

Ein Highlight war die Unterwasserwelt Aquasphäre:

Im U-Boot-Look gestaltet, konnte man geschickt angeordnete Einblicke in die Seewasserbiotope der tropischen Meere bekommen.

Essen und Trinken im Dschungelambiente gab es im Restaurant „Urwaldblick“ oder im „Café Tropencamp“.

Prädikat: Sehenswert! Hier geht es zur Webseite der Biosphäre Potsdam, nachfolgend ein paar unserer Eindrücke: