Angelika04_tn
Beckenvorstellung

Ich habe derzeit zwei eingerichtete Becken, eins zu Hause, eins in meiner Praxis.

Das Becken zu Hause ist seit etwa 3 Jahren ein „Provisorium“. Denn schon lange wollte ich ein neues, größeres  Becken bauen lassen. Es ist immer an der Lampe gescheitert. Etwa 1993 habe ich dieses Becken von unserem früheren Vereinsvorsitzenden Horst Knöfler übernommen. Bei ihm stand das Rahmenbecken schon etliche Jahre im Keller. Mit diesem Becken kam ich zur Aquaristik. Das Becken hat folgende Maße: 100 cm lang, 35 cm breit  und 45 cm hoch. Und es hält immer noch!

Das Becken hat oben Abdeckscheiben aus Glas, darauf liegt eine Lampe mit 2 Leuchtstoffröhren.
Ich finde es schön, dass das Licht vom Aquarium auch nach oben abgestrahlt wird. Dadurch wird auch der Raum heller. Die Lösung mit dem Licht war der Grund, weshalb ich immer noch kein neues Becken habe.
Hängt eine Lampe darüber, dann schaut man im Sitzen immer in die grelle Lampe.
Für mich ist ein naturhaftes Aquarium am schönsten. Und Regenbogenfische mag ich besonders gern. In diesem Becken sind außer den Regenbogenfischen noch Platys eines Vereinsfreundes vorhanden.

In meiner Zahnarztpraxis habe ich ein ähnliches Becken. Nur die Abdeckung ist anders.
Fische und Pflanzen ähneln denen bei mir zu Hause.
Meine Patienten lieben das Aquarium!  Es beruhigt sie mehr als der umfangreiche Lesezirkel. Die Patienten würden gern auch alle ihre Fische, die sie überzählig haben, zu mir bringen. Ist aber nicht zugelassen!

« Back to home